May 21, 2018

NZZ › NZZ Stil ›

Tages Anzeiger // Kreislauf 3 4 5 // Annik Hosmann // Mai 2018

 

Die letzte Schweizer Hutmanufaktur

Wir lieben Waldraud, Kitchener und den Freitag-Flagship-Store – doch am Kreislauf 345 gibt es noch mehr zu entdecken als die üblichen Verdächtigen.

December 11, 2013

NZZ Stil ›

NZZ Stil Magazine // Stilradar: Inspiration Abfall // December 2013

 

Die pastellfarbenen, handgefertigten Vasen der Niederländerin Foekje Fleur kommen einem eigenartig bekannt vor. Allerdings nicht, weil sie eine besonders klassische Form aufweisen würden. Vielmehr hat die junge Designerin die Vorlage für ihre Gebrauchskeramiken aus Biskuitporzellan unserem Alltag beziehunsweise dem, was wir täglich entsorgen, entnommen - in Form von Plasticflaschen, die sie am Ufer der Maas bei Rotterdam gefunden hat. Es ist Foekje Fleur ein grosses Anliegen, mit ihrem Entwürfen auf die globale Verschmutzung der Meere durch Kunstoffabfälle hinzuweisen. Gefertig werden die Porzellan-Objekte, welche in der Gruppe oder gar kombiniert mit einer richtigen Plasticflasche besonders schön zur Geltung kommen, in China. Die Gestalterin arbeitet eng mit einer Manufaktur in Jingdezhen zusammen, der Porzellan-Kapitale im Reiche der Mitte. (kid.)

Die Vasen von Foekje Fleur sind je nach Grösse für 30-85 Franken bei Waldraud an der Josefstrasse 142 in Zürich erhältlich; www.waldraud.com.

 

 

March 14, 2013

NZZ Stil ›

August 15, 2012

NZZ Stil › Product Placement ›

NZZ am Sonntag Stil Beilage // Ach du liebes Schwein // by Kim Dang // August 2012

 

Wandel der Wohnkulturen: Von üppig eingerichteten Salons von einst bis hin zu den kühlen, durchdesignten Lounges, der Wohnraum war schon immer Ausdruck eines gewissen Lebensgefühls. Momentan beliebt beim Einrichten ist ein Mix aus Funktionalität und Emotionalität. Der Stil, der mit Stichworten wie «emotional design» oder «happy chic» bezeichnet werden kann, wird mit diesen 58 bis 150 cm langen Polster- Schweinen von Yvonne Fehling und Jennie Peiz bestens repräsentiert. Die in Deutschland handgefertigten Wohnobjekte darf man ruhig als augenzwinkernde Reverenz an Chesterfield-Ledersofas, Hausschweine, Sitzschemel und den weitverbreiteten Eames-Elefanten verstehen. (kid.)

 

 

November 08, 2011

NZZ Stil ›

NZZ am Sonntag Stil Beilage // Frisches Sortiment // by Kim Dang // 16.10.2011


Das Losungswort des 21. Jahrhunderts heisst für den Detailhandel „Concept Store“. Die Idee vom modernen Gemischtwarenladen ist nach wie vor auf der ganzen Welt ein erfolgreiches Konzept. Das beweisen sowohl bewährte Adressen (z.B. Colette in Paris) als auch neu eröffnete Geschäfte (Andreas Murkudis in Berlin, LN_CC in London) in den Weltmetropolen. Auch Zürich hat einige gute Concept Stores zu bieten. Der jüngste heisst Waldraud und ist einen Besuch im Kreativ-Quartier Kreis 5 wert. Die Waldraud-Macher haben ein erfrischend eigenständiges Sortiment von Möbeln, Mode und Accessoires aus lokal und nachhaltig produzierten Kleinserien zusammengetragen. Unser Favorit: die kuscheligen, handgefertigten Hocker der irischen Textildesignerin Claire-Anne O’Brien.